KUH+DU

Der tägliche Triathlon der Hochleistungskühe

Kuh_GesundheitStellen sich Sie vor, Sie müssten jeden Tag knapp vier Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Fahrradfahren und 42 Kilometer laufen. Der härteste Triathlon der Welt ist sehr gut vergleichbar mit der körperlichen Extrembelastung unserer Milchkühe.

In den meisten deutschen Kuhställen steht heute die Deutsche Holstein. Diese Rasse wurde sehr stark auf hohe Milchleistung gezüchtet. Gekoppelt an den hohen Einsatz von Kraftfutter geben diese Kühe in Hochphasen mehr als 50 Liter Milch am Tag – fast doppelt so viel wie noch vor 40 Jahren. Milchhöchstleistungen belasten jedoch den Organismus, das Risiko für Erkrankungen steigt. Die Folgen sind Fruchtbarkeitsprobleme, Stoffwechselstörungen, Euter- und Klauenerkrankungen.

Die Welttierschutzgesellschaft fordert, dass die Gesundheit und Langlebigkeit der Tiere deutlich stärker in den Fokus gerückt werden. Die Politik muss Förderprogramme anschieben, die eine nachhaltige Landwirtschaft und einen verantwortungsvolleren Umgang mit den Tieren ermöglichen, bei denen eine lange Nutzungsdauer mit angemessener Lebensleistung im Vordergrund stehen. Landwirte könnten dabei unterstützt werden, auf alte, robustere Rassen umzusteigen. Molkereien könnten eine kraftfutterreduzierte Fütterung honorieren oder ein entsprechendes Label erstellen, bezahlen und fördern.

Lesen Sie hier das Positionspapier zur Gesundheit.