KUH+DU

Offener Brief an Landwirtschaftsminister Christian Schmidt

milch-kuh-preis-leistungDer aktuelle Milchpreis ist so niedrig, dass die Landwirte nicht mehr ihre Kosten decken können. Gleichzeitig werden enorme Überschüsse produziert. Viele kleine Bauern werden sich so auf Dauer nicht halten können. In der Folge kann es zu einer Konzentration von wenigen, großen Betrieben mit großen Herden kommen, in denen eine Steigerung der Milchleistung weiterhin das primäre Ziel sein wird und sich zudem die Zahl der Tiere, die noch auf die Weide dürfen, weiter verringert.

Gemeinsam mit anderen NGOs und Verbänden haben wir deshalb einen Aufruf an Bundeslandeswirtschaftsminister Christian Schmidt unterzeichnet. Darin fordern wir einen Bonus für Landwirte, die ihre Milcherzeugung um mehrere Prozent reduzieren. Dies führt zwar nicht automatisch zu einer tiergerechteren Haltung. Die derzeitig verfolgte Strategie mit dem Fokus auf den Export von „Billig“-Milch ist aus Tierschutzsicht jedoch nicht haltbar, weil die immer höhere Milchleistung zulasten der Tiere geht.

Zusätzlich zu den Forderungen in dem von uns mitunterzeichneten Brief muss auf politischer Ebene eine Haltungsverordnung für Milchkühe eingeführt werden, die die Haltungsbedingungen gesetzlich regelt. Gleichzeitig muss ein Bonussystem für besonders tiergerechte Halter geschaffen werden, die z.B. anstelle von krankheitsanfälligen Hochleistungsrindern auf robuste Zweinutzungsrassen setzen, einhergehend mit einer artgerechten Fütterung der Wiederkäuer.

Erfahren Sie, wie auch Sie sich für bessere Lebensbedingungen der Milchkühe einsetzen können.