KUH+DU

Welttierschutzgesellschaft und PROVIEH fordern gemeinsam gesetzliche Mindeststandards für Milchkühe

Haltungsverordnung für MilchküheEine Haltungsverordnung für die knapp 4,3 Millionen Milchkühe in Deutschland ist das wichtigste Ziel unserer KUH+DU Kampagne. Unterstützung bekommen wir auch von PROVIEH – gemeinsam sind wir mit der Forderung nach gesetzlichen Mindeststandards an die Bundesregierung herangetreten.

Wir fordern:

  • regelmäßigen Auslauf im Freien auf einer Weide und/oder einem Laufhof
  • Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung
  • tierbezogene Indikatoren mit messbaren Grenzwerten – denn nur am Tier kann direkt festgestellt werden, ob die Kuh lahmt oder eine Euterentzündung hat
  • Begrenzung des Kraftfutteranteils in der Fütterung – damit die Aktivität des Wiederkäuens gewährleistet wird
  • Sachkundenachweis für Landwirte – denn das Management ist mitentscheidend für die Gesundheit und das Wohl der Milchkühe
  • Verbot elektrischer Viehtreiber und elektrischer Treibhilfen
  • Extra-Boxen für kranke Tiere
  • Extra-Abkalbeboxen
  • u.v.m.

Den Verordnungsentwurf haben wir bereits an alle Tierschutz- und Agrarreferenten des Bundes und der Bundesländer geschickt – persönliche Termine werden folgen.

Unterstützen auch Sie unsere Forderung nach einer Haltungsverordnung. Streuen Sie diesen Beitrag z.B. bei Facebook und Twitter (#HaltungsverordnungJetzt!) und unterzeichnen Sie unsere Petition, um den Druck auf das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zu erhöhen.

>> Zur Pressemitteilung

>> Zum Interview mit der Welt