KUH+DU

Welttierschutzgesellschaft im Gespräch mit Bauer Willi

Bauer WilliIm Rahmen der KUH+DU Kampagne haben wir vor einigen Wochen mit Bauer Willi Kontakt aufgenommen. Bekannt wurde der Rheinländer, der eigentlich Willi Kremer-Schillings heißt, im letzten Jahr mit seinen Briefen an den Verbraucher. Mit Aussagen wie „Du, lieber Verbraucher, willst doch nur eines: billig“ ließ er auf seinem Blog Luft ab. Seitdem versucht er, den Dialog zwischen Verbrauchern und Landwirten zu fördern und berichtet über Sorgen und Probleme der Landwirte.

In einem gemeinsamen Gedankenaustausch stellten wir uns zunächst den kritischen Fragen von Bauer Willi. Er wollte Genaueres über die KUH+DU Kampagne erfahren und hatte Fragen zu einigen Forderungen, die wir ihm Rahmen einer Haltungsverordnung für Milchkühe fordern. Beispielsweise interessierte ihn, was es mit dem Sachkundenachweis für Landwirte auf sich hat und wie die Umsetzung der Haltungsverordnung von den Landwirten finanziert werden soll. Lesen Sie hier den ersten Teil des Interviews: Zum Interview, 1. Teil

Im zweiten Teil des Meinungsaustausches drehten wir den Spieß um und richteten unsere Fragen an den Landwirt. Hier wollten wir unter anderem wissen, wie Bauer Willi zur Anbindehaltung steht, wo er die größten Herausforderungen in der Milchviehhaltung sieht, wie wir die Landwirte für unsere KUH+DU Kampagne gewinnen können und welche Rolle seiner Meinung nach der Einzelhandel spielt: Zum Interview, 2. Teil