KUH+DU

Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Am Samstag, dem 30. August 2014, veranstaltete die Bundesregierung den Tag der offenen Tür. Die Welttierschutzgesellschaft war vor Ort, um sich ein Bild davon zu machen, wie Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) und sein Ministerium das Thema Tierwohl bewerten.

Minister Schmidt erklärte, dass Lebensmittel nicht mehr billig sein dürfen und forderte stattdessen ‚preiswerte‘ Produkte. Für ihn müssten Tierwohl und Wirtschaftlichkeit in Einklang gebracht werden. Die gesellschaftlichen Erwartungen an Produkte und insbesondere an tiergerechte Haltung von Tieren haben sich geändert und dies solle sich auch in der Erzeugung von Lebensmitteln zeigen.

Wir begrüßen diese Einschätzung von Minister Schmidt. Damit es allerdings nicht bei unverbindlichen Apellen und Einschätzungen des Ministers bleibt, sind auch gesetzliche Regelungen zur Erzeugung von Lebensmitteln und insbesondere zur Tierhaltung erforderlich. Die Welttierschutzgesellschaft fordert daher von Minister Schmidt die Erarbeitung einer Haltungsverordnung für Milchkühe, die tiergerechte Mindeststandards verbindlich festlegt. Bereits über 65.000 Menschen haben unsere Petition an den Minister unterschrieben und ihn zum Handeln aufgefordert. Machen Sie mit!