KUH+DU

3.000 Menschen auf „Wir haben es satt“-Demo in Potsdam

Am Sonntag sind in Potsdam rund 3.000 Menschen auf die Straße gegangen, um sich gegen die Agrarindustrie stark zu machen. Auch die Welttierschutzgesellschaft war mit dem KUH+DU Team und anderen Aktivisten dabei. Mit Forderungen wie „Weidegang für Milchkühe“, „Weniger Milchleistung, mehr Gesundheit und Lebensqualität“ und „Lasst uns unsere Hörner“ gaben wir der Milchkuh eine Stimme.

Hintergrund war die bevorstehende Landtagswahl in Brandenburg und die Agrarministerkonferenz in Potsdam. Tierschutz-, Naturschutz- und Umweltverbände sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger demonstrierten gemeinsam für eine tier-, mensch- und umweltfreundliche Landwirtschaftspolitik.

Seien auch Sie das nächste Mal dabei: Begleiten Sie uns am 17. Januar 2015 in Berlin (parallel zur Grünen Woche) und fordern Sie bessere Lebensbedingungen für Milchkühe. Gemeinsam können wie mehr erreichen.

KUH+DU Aktivistinnen auf der "Wir haben es satt"-Demo in Potsdam

KUH+DU Aktivistinnen auf der „Wir haben es satt“-Demo in Potsdam

Wir gaben der Milchkuh eine Stimme

Wir gaben der Milchkuh eine Stimme

Rund 3.000 Menschen gingen auf die Straße

Rund 3.000 Menschen gingen auf die Straße

Unser Milchrateber kam gut an

Unser Milchrateber kam gut an