KUH+DU

Aktuelles

Haltungsverordnung für Milchkühe gehört in den Koalitionsvertrag

Kuh in AnbindehaltungIm Vorfeld der Koalitionsverhandlungen haben sich CDU, CSU und SPD im Sondierungspapier für das Schließen der Lücken in den Haltungsnormen im Tierschutzrecht ausgesprochen. Anlässlich der beginnenden Koalitionsverhandlungen appellieren wir von der Welttierschutzgesellschaft nun an die verhandelnden Parteien, die Erweiterung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung um Milchkühe als explizite Zielvereinbarung im Koalitionsvertrag zu verankern. Weiterlesen


Milchhöfe mit mutter- oder ammengebundener Kälberaufzucht

Mutter-Kalb _mit copyright_komprimiertDamit eine Kuh kontinuierlich viel Milch gibt, muss sie jährlich ein Kalb gebären. In der Regel werden Mutter und Kalb in einem Milchbetrieb kurz nach der Geburt voneinander getrennt. Das Kalb wird in den ersten Wochen in einer Einzelhaltung vom Menschen ernährt und versorgt, während die Kuh für den menschlichen Konsum gemolken wird. Einige Landwirte in Deutschland stellen sich jedoch gegen die gängige Praxis der Mutter-Kalb-Trennung. Weiterlesen


Haltungskennzeichnung für mehr Tierwohl

Kuh streckt Kopf aus dem StallIn vielen Umfragen zum Konsum- und Essverhalten von Verbrauchern ist ein wiederkehrendes Ergebnis, dass ein Großteil der Verbraucher bereit wäre, für Produkte aus einer tiergerechteren Haltung auch mehr Geld auszugeben. Kritiker solcher Umfragen bewerten diese Antworten eher als Ausdruck der sozialen Erwünschtheit– in der Realität sei die Geldbörse meist wichtiger als das Wohl der Tiere. Weiterlesen


Ernährungsreport 2018: Verbraucher würden bessere Tierhaltung finanziell honorieren

Kuh schau aus kleinem StallfensterDas Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft (BMEL) hat zu Beginn des Jahres den Ernährungsreport 2018 vorgestellt. Befragt wurden dafür 1.000 Deutsche ab 14 Jahren. Ein Ergebnis: 90 Prozent der Befragten gaben an, dass sie höhere Preise für Lebensmittel bezahlen würden, wenn die Tiere besser gehalten würden, als es die Gesetze vorschreiben. Weiterlesen


„Das System Milch“

FilmcoverDie Dokumentation „Das System Milch“ von Andreas Pichler behandelt die vielschichtigen Zusammenhänge zwischen Mensch, Kuh und Milch. Dabei zeigt der Film interessante wie erschreckende Einblicke in ein ökonomisches System, bei dem die marktbestimmenden Akteure aus nur einigen wenigen Branchenriesen bestehen, deren Entscheidungen wirtschaftlich gesehen sinnvoll erscheinen, aber schwere ökologische und soziale Folgeschäden mit sich bringen. Weiterlesen


KUH+DU – Unsere Kampagne für Milchkühe

Deutschlands vergessene Milchkühe

Jahrelang wurde intensiv in den Medien über die zahlreichen Missstände in der Schweine- und Hühnerhaltung berichtet – etliche Skandalbilder schafften es ins Fernsehen und riefen öffentliche Debatten ins Leben. Ohne Aufmerksamkeit blieben hingegen die 4,2 Mio. Milchkühe in Deutschland, obwohl Milchprodukte wie Joghurt, Milch, Butter, Quark, Sahne oder Käse im täglichen Leben vieler Menschen eine große Rolle spielen. Produktverpackungen mit idyllischen Bildern von grasenden Kühen auf der Weide täuschten lange Zeit über das Leid der Milchkühe hinweg.

Weiterlesen


Wir haben die Wahl – Tiere nicht. Tierschutzpolitik nach der Bundestagswahl 2017

PodiumsdiskussionrundeDie Welttierschutzgesellschaft hat gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen am 28. Juni 2017 relevante Vertreterinnen und Vertreter der Parteien im Deutschen Bundestag im Rahmen einer Podiumsdiskussion versammelt. Weiterlesen


Podiumsdiskussion in Berlin zur zukünftigen Tierschutzpolitik

Flyer zur PodiumsdiskussionDie aktuelle Legislaturperiode nähert sich ihrem Ende. In der Agrarpolitik hat der amtierende CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt bislang auf unverbindliche, freiwillige Vereinbarungen beim Tierschutz gesetzt. Kritiker halten diesen Ansatz für nicht ausreichend. Um Tiere vor unnötigen Schmerzen und Leiden zu bewahren, werden stattdessen strengere gesetzliche Regelungen gefordert. In welche Richtung wird sich die Tierschutzpolitik nach der kommenden Bundestagswahl bewegen?

Zu dieser und weiteren Fragestellungen veranstaltet die Welttierschutzgesellschaft gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen* anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wir haben die Wahl – Tiere nicht. Tierschutzpolitik nach der Bundestagswahl 2017“. Weiterlesen


Verbraucher wollen spätere Trennung von Kuh und Kalb

Mutter-Kalb _mit copyright_komprimiertDamit Menschen Milch trinken können, müssen Kühe jährlich ein Kalb zur Welt bringen. Neun Monate lang trägt eine Kuh ihr Kalb aus, von dem sie in den meisten Fällen noch am Tag der Geburt getrennt wird. Die Universität Göttingen und die University of British Columbia in Kanada haben nun in einer aktuellen Studie zum Thema „Wann Kuh und Kalb trennen?“ herausgefunden, dass die Öffentlichkeit die frühe Trennung von Mutter und Kalb ablehnt. Weiterlesen


Für die Agrarminister bleibt die Kuh Nebensache

Kuh schaut in die KameraAuch in diesem Jahr stehen die problematischen Lebensbedingungen der 4,2 Millionen Milchkühe auf der Agrarministerkonferenz vom 29. bis 31. März 2017 in Hannover wieder nicht zur Diskussion. Ganzjährige Stallhaltung, nicht artgerechte Fütterung und frühzeitige Schlachtungen aufgrund verschiedener Erkrankungen sind Normalität in der deutschen Milchkuhhaltung, erfahren auf politischer Ebene aber keinerlei Beachtung. Weiterlesen