KUH+DU

Wo ist eigentlich das Problem?

 Fotolyse - Fotolia.com

Mehr als die Hälfte der Milchkühe in Deutschland sieht nie eine Weide. 27% leben nach wie vor in Anbindehaltung. Aber auch die Beschaffenheit von Laufställen ist nicht immer auf die Bedürfnisse der Milchkühe ausgerichtet.

Das Resultat sind schmerzhafte Erkrankungen wie Zitzenverletzungen, Mastitiden (Entzündungen der Milchdrüsen), Klauenverletzungen, Azetonämie (Stoffwechselstörung) oder Schwanzräude.

Weitere Ursachen für viele Krankheiten und den schlechten Gesundheitszustand vieler Milchkühe sind die Fokussierung auf Hochleistungszucht und die nicht artgerechte Fütterung mit Hochleistungsfutter. Auch deshalb wird eine Milchkuh in Deutschland im Durchschnitt nur noch fünf Jahre alt. Zum Vergleich: Kühe können eigentlich ein Alter von 20 Jahren erreichen.

Weder in Deutschland noch auf EU-Ebene gibt es eine gesetzliche Regelung zur Haltung von ausgewachsenen Rindern. Wir wollen, dass verbindliche und ausreichende Rahmenbedingungen geschaffen werden, die dafür sorgen, dass Milchkühe ihre Bedürfnisse ausleben können.